friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Chauvinismus

Erstellt am 12.01.2013 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 3635 mal gelesen und am 12.01.2013 zuletzt geändert.

Glaubt an die Überlegenheit der einen Gruppe (z.B. Nation, Geschlecht). Das Wort leitet sich, laut wikipedia, vom Namen des legendären, übertrieben patriotischen Rekruten Nicolas Chauvin her, der in der Armee von Napoléon Bonaparte gedient haben soll und 17-mal verwundet worden sei. Sein übersteigerter Idealismus wurde in der Figur Nicolas Chauvin im französischen Lustspiel La Cocarde tricolore (1831, Paris) der Brüder Cogniard verewigt und in zahlreichen Vaudevilles karikiert, wodurch der Begriff des Chauvinismus geboren wurde.

 

Posted in Friedenskultur, Friedenspädagogik

One Response

  1. Rudi Schiff

    Daher: FPOe/K, BZOe, … die Burschenschaften verbieten.

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.