friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

COP 28 Farce um Klima und Frieden

Erstellt am 27.11.2023 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 7488 mal gelesen und am 27.11.2023 zuletzt geändert.
Adnoc chief Al Jaber named president of COP 28 climate summit – chief executive of Abu Dhabi National Oil Company (Adnoc)
© upstreamonline.com

Die nächste sogenannte Weltklimakonferenz vom 30. November bis 12. Dezember findet in Dubai der Hauptstadt der Vereinigte Arabische Emirate statt.

In einem zynischen Witz zusammengefasst ist schauen die Leichen im Keller der Klimakonferenz COP 1 bis 28 so aus: Eine aktuelle Studie des Ministeriums von Dubei zur Förderung von fossilen Brennstoffen hat herausgefunden, dass der Klimawandel allein in Deutschland bis 2050 zwischen 280 und 900 Milliarden Euro Milliarden Euro kosten wird. Um sich das leisten zu können, wurde gemeinsam mit anden NATO-Staaten beim Klimaschutz jahrzehntelang gespart und die deutsche Ampelkoalition exportiert jetzt nach dem Vorbild der USA, Chinas und Russlands … vermehrt Waffen in Krisengebiete. Außerdem rüsten fast alle Staaten die an der COP teilnehmen massiv auf – damit die längst fällige CO2-Besteuerung zugunsten der Vereinten Nationen bei Einführung nach Erreichung des 3 Grad-Ziel im Jahr 2030 nach dem Verursacherprinzip ordentliche Erträge abwirft. Diese geniale Strategie wurde vom Verteidigungsministerium des Inselstaats Tuvalu ausgeheckt. Die COP 28 will nun endlich die Anstrengungen verdoppeln um das 3 Grad Ziel von Trump, Putin und Xi gemeinsam mit der OPEC bis 2030 sicher zu erreichen.

Aber versuchen wir sachlich zu bleiben, auch wenn alles unmöglich ist und die Böcke sich versammeln um den Weltgarten zu plegen:

GEMEINSAME ERKLÄRUNG DES KOMMISSIONERS FÜR KLIMASCHUTZ UND DES DESIGNIERTEN COP28-PRÄSIDENTEN

BRÜSSEL, 13. November 2023

Heute traf sich der EU-Klimakommissar und COP28-Chefunterhändler Wopke Hoekstra in Brüssel mit dem designierten COP28-Präsidenten Dr. Sultan Al Jaber, um die Vorbereitungen für die COP28 zu besprechen, die vom 30. November bis 12. Dezember in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate, stattfinden wird.

Sie unterstrichen ihre gemeinsame Überzeugung, dass die COP28 praktische Maßnahmen in den Bereichen Eindämmung, Anpassung, Verluste und Schäden sowie Klimafinanzierung beschleunigen und eine vollständig inklusive COP28 aufbauen muss, die niemanden zurücklässt. Sie bekräftigten ihr Engagement für eine Zusammenarbeit, um auf der diesjährigen UNFCCC-Konferenz höchstmögliche Ambitionen zu ermöglichen, und waren sich über die Bedeutung mehrerer entscheidender Elemente einig, die den Rahmen für ein ehrgeiziges COP28-Ergebnis bilden könnten:

https://www.cop28.com/en/joint-statement

Kommissar Hoekstra und Dr. Sultan betonten erneut, dass die Tiefe und Breite der Beziehungen zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und der EU sowie das im Laufe jahrzehntelanger Partnerschaft aufgebaute Vertrauen entscheidend für unsere Fähigkeit sind, zusammenzuarbeiten und unser gemeinsames Bemühen um ein ehrgeiziges Ergebnis auf der COP28 zu erreichen.

Beide Parteien betonten, dass die COP28 eine entscheidende Gelegenheit sei, Einigkeit zu zeigen und den Glauben an den Multilateralismus in einer Welt die polarisiert ist wiederherzustellen, die durch ein positives, handlungsorientiertes Engagement und Ergebnisse.

https://www.cop28.com/en/joint-statement
 

Posted in Abrüstung, Afrika, Amerika, Asien, China, Conversion, Deutschland, Entwicklung, Ethik, Europa, Friedensbewegung, Friedensforschung, Friedenspädagogik, Gewaltprävention, Global, Indien, Italien, Japan, Krisenregion, Menschenrecht, Mitwelt, Nahost, Österreich, Russland, Rüstungsexport, Schweiz, Slovenien, Slowakei, Südamerika, Südosteuropa, Termine, Tschechien, Umwelt, Unfrieden, Ungarn, USA, video, Völkerrecht, Waffenhandel, Weltanschauungen, Wirtschaft, Witz & Humor

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.