friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Hiroshimatage 2010

Erstellt am 19.07.2010 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 2467 mal gelesen und am 20.07.2010 zuletzt geändert.

No TridentDie Wiener Friedensbewegung wird auch heuer wieder gemeinsam mit der Hiroshima Gruppe Wien am 6. August ihre traditionelle Veranstaltung zum Gedenken an die Opfer der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki durchführen.

Die Ankündigungen des US-Präsidenten, Barack Obama, für eine Reduzierung der Atomwaffen bzw. für eine atomwaffenfreie Welt, sind nur ansatzweise umgesetzt.

Engagement wäre daher nun notwendiger denn je!

  • Wohl wurde ein neuer Vertrag zur Reduzierung der strategischen Nuklearwaffen mit Russland ausgehandelt (START),
  • der Abschluss der Überprüfungskonferenz des Nichtweiterverbreitungsvertrages (NPT) Ende Mai in New York machte aber deutlich, dass von einer wirklichen Abrüstung noch lange keine Rede sein kann.
  • Zwar wurde die Verpflichtung der Atomwaffenstaaten zur Abrüstung aller Kernwaffen bestätigt,
  • konkrete Zeitpläne und Schritte dazu von ihnen aber verhindert.
  • Das seit Jahren geforderte vertragliche Verbot zur Weitergabe spaltbaren Materials wurde zumindest als dringend erkannt und
  • für eine kernwaffenfreie Zone Nahost soll mit konkreten Verhandlungen begonnen werden.

Im Ergebnis bleibt das Schlussdokument aber dürftig.

Andreas Pecha in der Aussendung zum Hiroshimatag 2010

„… der Druck der Öffentlichkeit für eine umfassende Abrüstung muss verstärkt werden.“

Fast gleichzeitig mit der Konferenz wurde bekannt, dass

  • die USA,
  • Frankreich und
  • Großbritannien

zusätzliche Budgetmittel für die Erneuerung ihrer Kernwaffen locker machen.

All dies zeige, laut Pecha, dass Hiroshima und Nagasaki immer noch traurige Aktualität besitzen:

  • Die Vernichtung aller Atomwaffen ist eine weiterhin nicht erfüllte Forderung,
  • das Engagement für eine Welt ohne Atomwaffen und ohne Krieg sei notwendiger denn je!

Die Hiroshima-Veranstaltung in Wien

beginnt heuer am Freitag, 6. August 2010

  • ab 17.00 Uhr auf dem Wiener Stephansplatz und wird mit einem
  • Laternenmarsch zum Teich vor der Karlskirche um ca. 20.30 Uhr abgeschlossen.

Im Rahmen der Aktion sollen, wie in den Vorjahren, die Grußbotschaften als Zeichen des gemeinsamen Eintretens für eine atomwaffenfreie Welt präsentiert werden.

Es wird gebeten, mit einer Botschaft an das Friedensbüro Wien die Aktion zu unterstützen – bis Ende Juli 2010

E-Mail: pax.vienna(@)chello.at

Es danken für die wertvolle Unterstützung im Voraus und verbleiben mit solidarischen Friedensgrüßen

Andreas Pecha & Alois Reisenbichler
für die Hiroshima-Gruppe Wien und die Wiener Friedensbewegung

Informationen im Internet:

www.hiroshima.at

 

Posted in Abrüstung, Friedensarbeit, Friedensbewegung, Friedenskultur, Friedensorganisation, Friedenspädagogik, Friedenspolitik, Friedensstifter, Friedensstifterin, Gewaltprävention, Global, Menschenrecht, Österreich, Peacebuilding, Termine, Tipp, Unfrieden, USA, Völkerrecht, Waffenhandel, Wien, Zivilcourage

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.