forvetbet Casino maxi casino metropol
friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Wozu Ausländer?

Erstellt am 14.03.2011 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 3929 mal gelesen und am 29.06.2017 zuletzt geändert.

Eine Chance für unsere Gesellschaft

Verfasser: Robert Dempfer – Leiter der Gesellschaftspolitik beim ÖRK

ISBN: 978-3-8000-7497-6

Verlag Carl Ueberreuter
Österreich habe das Schreckensszenario, das den europäischen Sozialstaaten für 2050 vorausgesagt wird, bereits erreicht:

Das „Inländerproblem“ schlechthin lautet: Ein Erwerbstätiger muss einen Nicht-Aktiven erhalten.

Dempfer schreibt großartig. Ein Sachbuch das bildet und unterhält. Das Literaturverzeichnis ist imposant und von höchster Qualität. Einer der weiß worüber er schreibt und mit einer großartigen Schreibe!

Jetzt sollen Zuwanderer helfen, den Wohlstand zu sichern.

  • Ist das klug angesichts der bisherigen Erfahrungen?
  • Belasten sie nicht das Sozialsystem?
  • Nehmen sie nicht den Eingesessenen die Jobs weg?
  • Wie sieht es mit Kriminalität aus?

Die findigen Analysen von Dempfer zeigen:

  1. Weil Österreich nicht zur Kenntnis nimmt, dass es längst zum Einwanderungsland geworden ist,
  2. liegen die Potenziale Hunderttausender Immigranten brach. Zu deren Schaden – und zum Nachteil der Aufnahmegesellschaft.
  3. Ohne Steuerung der Zuwanderung, größere Akzeptanz von Zuwanderern und Investitionen in Bildung droht ein humanitäres und wirtschaftliches Desaster erster Ordnung.
 

Posted in Abrüstung, Deutschland, Europa, Friedensforschung, Friedenspädagogik, Friedenspsychologie, Gewaltprävention, Jobs, Kriminalität, Menschenrecht, Österreich, Rezension, Tipp, Unfrieden, Weltanschauungen, Wirtschaft

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.