forvetbet Casino maxi casino metropol
friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Dismaland

Erstellt am 06.09.2015 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 3039 mal gelesen und am 09.09.2015 zuletzt geändert.

madl_filzt_soldaten_banskyDismaland ist neues ein Kunstprojekt des Streetart-Künstlers Banksy im Ferienort Weston-super-Mare in Somerset, England. Die im Vorfeld der Eröffnung lange geheim gehaltene Ausstellung im ehemaligen Spaßbad Tropicana stellt eine Parodie auf den bekannten Freizeitpark Disneyland dar. „Dismal“ steht im Englischen für „bedrückend, trostlos, düster“. Die Ausstellung wurde am 21. August 2015 eröffnet.

Die Ausstellung läuft bis zum 27. September 2015.

Banksy selbst beschreibt die Ausstellung als „Familien-Freizeitpark, der für Kinder ungeeignet“ sei. Für Bubis, die gerne Counterstrike etc. spielen und Gewaltblockbuster cool finden, könnte der Anti-Vergnügungspark als provokative pädagogische Intervention eventuell nützlich sein. Erholungs- und Unterhaltungswert für Menschen, die Ballermann & Co anöden, dürfte der Anti-Vergnügungspark auf jeden Fall haben. Bis heute haben rund 3 Millionen Menschen den youtube-Trailer abgerufen.

 

10 Werke von Bansky

Banksy selbst schuf zehn Werke für die Ausstellung. Er finanzierte das gesamte Projekt selbst. Außerdem werden Werke von mehr als 50 Künstlerinnen und Künstlern gezeigt.  Pro Tag sollen 4000 Eintrittskarten verkauft werden. Jeden Freitag soll es außerdem Musik-Acts von beispielsweise Run the Jewels, Pussy Riot und Massive Attack geben.

Der Aufbau der Ausstellung wurde als Filmproduktion getarnt. Dies funktionierte, bis die als Managerin des Künstlers geltende Holly Cushing mehrfach vor Ort gesehen wurde.

Schlachter im Pferdekarussell
Zu den gezeigten Werken gehört unter anderem die LKW-Konstruktion Big Rig Jig des Künstlers Mike Ross, die bereits beim Burning Man-Festival im Jahr 2007 gezeigt wurde.

Insgesamt gibt es Werke von 58 Künstlerinnen und Künstlern, darunter

  • Jenny Holzer,
  • Damien Hirst,
  • Peter Kennard und
  • Jimmy Cauty.

Banksy selbst sagte, laut Wikipedia, er habe die besten Künstlerinnen und Künstler ausgewählt, die er sich habe vorstellen können. Lediglich zwei Künstler hätten abgesagt.

Rezeption
Die hohe Nachfrage nach Tickets verursachte lange Wartezeiten der Website der Ausstellung. Es wurde spekuliert, dass dies Teil der von Banksy arrangierten Ausstellung sei.

Die Ausstellung genoss bereits in den ersten Tagen eine große Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit. Auch zahlreiche Medien aus dem deutschsprachigen Raum berichteten über die Eröffnung der Ausstellung.

Infos siehe:

https://de.wikipedia.org/wiki/Dismaland

 

Posted in Friedensbewegung, Friedensexport, Friedenspädagogik, Gewaltprävention, Termine, Tipp, Unfrieden, Weltanschauungen, Witz & Humor

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.