forvetbet Casino maxi casino metropol
friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Frieden schaffen in schwierigen Zeiten

Erstellt am 14.06.2017 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 3593 mal gelesen und am 15.06.2017 zuletzt geändert.

5.-17. Septeber 2017

Symposium im
Austria Center Vienna

Peace NOW! – Frieden schaffen in schwierigen Zeiten

Frühbucher Tickets bis 30. Juni 2017

Das Symposium bringt das Wissen von Menschen aus verschiedenen gesellschaftlichen Feldern zusammen, um Beispiele und Wege aufzuzeigen, wie wir in dieser Zeit wachsender Verunsicherung und Aggression unsere Haltung bewahren und wirksam Frieden schaffen können.

Menschen aus Soziologie, Wirtschaft, Psychologie, Buddhismus, Pädagogik u. a. werden ihre Initiativen und ihre Erfahrungen präsentieren und gemeinsam diskutieren.

Vortragende sind u.a. Sakyong Mipham Rinpoche, Arawana Hayashi, Susan Chapman, Christian Felber, Barbara Preitler, Karlheinz Valtl und viele mehr.

Workshops mit Markus Amann, Daniel Boldog, Susan Gillis Chapman, Sabine Fabach, Christian Felber, Cora Hiebinger, Ingrid Hoffellner, Lennart Krogoll, Sabine Kuen, Erika Erber+Heinz Vettermann, Irene Pichlhöfer, Barbara Preitler, Sabine Putze, Paula Rossi+Elisa Zechner, Martin Schenk, Wolfgang Schick, Christoph Schlick, Michi Nowak+Linde Hörl+Gerti Ulbel, Karlheinz Valtl, Claudia Villani.

Alle Informationen und Tickets für die Veranstaltung finden Sie auf der

Website des Symposiums

www.friedenschaffen.at

Frühbucher Tickets bis 30. Juni 2017

Ticketpreise sind nach Einkommen gestaffelt

 

Posted in Abrüstung, Friedensarbeit, Friedensbewegung, Friedensexport, Friedensforschung, Friedensgemeinde, Friedensjournalismus, Friedenskultur, Friedensorganisation, Friedenspädagogik, Friedenspolitik, Friedenspsychologie, Friedensstifter, Friedensstifterin, Friedensstruktur, Friedenstourismus, Gewaltprävention, Global, Österreich, Peacebuilding, Termine, Tipp, Unfrieden, Waffenhandel, Wien, Zivilcourage

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.