friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Im Keller des Heiligtums: Geschlecht und Gewalt in der Religion

Erstellt am 27.02.2011 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 2518 mal gelesen und am 03.03.2011 zuletzt geändert.

Adolf Holl

Im Keller des Heiligtums

Geschlecht und Gewalt in der Religion
Reihe: LIT Premium
2010, 200 S., 24.90 EUR, br., ISBN 978-3-643-50164-6

Geschlecht und Gewalt gehören für Adolf Holl untrennbar zusammen. Sie seien

  • die Grundlage der Religionen, sie sind
  • die Grundlage der Heiligkeit.
  • Das Heilige erscheine heute immer merkwürdiger.

Der Verlagstext: „Expeditionen gleich führt uns der Autor in die Welt von Priestern und Ketzern, Heiligen und Gurus, frommen Frauen und Magiern.“

Die gefährliche Tradition der Religion werde sichtbar.

Nur zu offensichtlich werde: „Erst wenn die Religion bereit ist, Licht in ihre dunklen, heiligen Hallen zu bringen, kann sie den Anspruch auf Humanität und Moral glaubwürdig vertreten“.

Adolf Holl, geboren 1930, Dr. der Theologie und Philosophie, fast 20 Jahre Kaplan.

1971 brachte ihn sein Buch „Jesus in schlechter Gesellschaft“ in Konflikt mit der Amtskirche.

Er wurde vom Priesteramt suspendiert. Danach

  • freier Publizist und
  • Autor zahlreicher Bücher.

Holl wurde einem breiten Publikum, neben seinen zahlreichen Büchern, als Talkmaster der innovativen Sendung „Club 2“ bekannt.

 

Posted in Conversion, Ethik, Europa, Friedensforschung, Friedenskultur, Friedenspädagogik, Friedensstifter, Gewaltprävention, Kriminalität, Kultur, Menschenrecht, Österreich, Religion, Rezension, Tipp, Unfrieden, Weltanschauungen, Wien, Zivilcourage

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.