friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Begrenzter Atomkrieg tötet Milliarden Menschen

Erstellt am 30.10.2014 von Andreas Hermann Landl

Robert Dodge und Ira Helfand haben am 9. August 2014 einen bemerkenswerten Artikel geschrieben, auf den ich bei der Recherche für das Symposium zum 150. Geburtag von Alfred H. Fried am 11.11.2014 in Wien stieß.
Als Ärzte verbringen Dodge und Helfand ihr Berufsleben mit der Anwendung wissenschaftlicher Fakten im Dienste der Gesundheit und für das Wohlbefinden ihrer Patienten. Wenn es um die Bedrohungen der öffentlichen Gesundheit wie TB, Polio, Cholera, Aids, und anderes gehe, sei es ihr Ziel, zu verhindern, was nicht heilbar sei. Es sei ihre professionelle, ethische und moralische Verpflichtung das Wort zu diesen Themen zu ergreifen und zu bilden und zu erziehen.

Atomkrieg – die größte existentielle Bedrohung für die menschliche Überleben

Das Potenzial eines globalen Atomkrieges sei eine Gesundheitsbedrohung für Menschen die selbst alle Ärzte der Welt nicht heilen könnten.

Wir wissen seit langem, dass die Folgen von großen Atomkriegen effektiv die menschliche Existenz auf dem Planeten zu beendent. Dennoch gibt es mehr als 17.000 Atomsprengköpfe in der heutigen Welt – über 95% von den USA und Russland kontrolliert.

Die internationale Gemeinschaft sei zwar entschlossen den Iran an der Entwicklung von Atomwaffen zu hindern. Während es angemesse Bemühungen gebe  die Verbreitung von Atomwaffen zu stoppen, gebe es herzlich wenig Aufwand das viel größere und kritischere Problem anzupacken, die bestehenden Atomwaffenarsenale. lesen sie mehr »

 

Posted in Abrüstung, Ethik, Europa, Friedensbewegung, Friedensorganisation, Friedenspädagogik, Friedenspolitik, Friedensstruktur, Gewaltprävention, Global, Krisenregion, Nahost, Österreich, Peacebuilding, Russland, Termine, Tipp, Umwelt, Unfrieden, USA, Völkerrecht, Weltanschauungen, Wien | No Comments »

Two Billion At Risk: The Threat of Limited Nuclear War

Erstellt am von Andreas Hermann Landl

Robert Dodge, Ira Helfand on August 9, 2014 have written the followig remarkable article:

>> As physicians we spend our professional lives applying scientific facts to the health and well being of our patients. When it comes to public health threats like TB, polio, cholera, AIDS and others where there is no cure, our aim is to prevent what we cannot cure. It is our professional, ethical and moral obligation to educate and speak out on these issues.
That said, the greatest imminent existential threat to human survival is potential of global nuclear war. We have long known that the consequences of large scale nuclear war could effectively end human existence on the planet. Yet there are more than 17,000 nuclear warheads in the world today with over 95% controlled by the U.S. and Russia. The international community is intent on preventing Iran from developing even a single nuclear weapon. And while appropriate to stop the spread of nuclear weapons, there is precious little effort being spent on the much larger and more critical problem of these arsenals.
Despite the Cold War mentality of the U.S. and Russia with their combined arsenals and a reliance on shear luck that a nuclear war is not started by accident, intent or cyber attack, we now know that the planet is threatened by a limited regional nuclear war which is a much more real possibility. lesen sie mehr »

 

Posted in Asien, China, english, Ethik, Europa, Friedensforschung, Friedenspädagogik, Global, Nahost, Russland, Tipp, Unfrieden, USA, Völkerrecht, Weltanschauungen | No Comments »

Petition für die Aufhebung des Arbeitsverbots für Asylsuchende

Erstellt am von Andreas Hermann Landl

Heute ging eine E-Mail von einer Freundin ein. Das ich gerne auszugsweise wiedergebe.

… das eine ganz wichtige Sache, als Ergotherapeutin weiß ich auch, das “Tätig sein” wie z.B. arbeiten können ein Grundbedürfnis von uns Menschen ist und erzwungene Untätigkeit krank macht! In diesem Sinne bitte unterschreiben!

SOS Mitmensch hat eine Petition gestartet für die Aufhebung des Arbeitsverbots für Asylsuchende: lesen sie mehr »

 

Posted in Uncategorized | No Comments »

In Memoriam Erika Weinzierl

Erstellt am von Andreas Hermann Landl

Das Wiener Friedensbüro verfasste einen Nachruf auf Univ.-Prof.in Dr.in Erika Weinzierl.

Erika Weinzierl war eine große Historikerin, die sich ihr Leben lang gegen den Faschismus engagiert hat. Sie hat einen großen Beitrag zur Aufarbeitung des Nationalsozialismus und gegen das Verdrängen und Vergessen in Österreich geleistet.

Dr.in Weinzierl war Rednerin bei der großen Demonstration gegen Atomwaffen am 22. Oktober 1983 und hat unsere Hiroshima-Aktion dreimal mit Grußadressen unterstützt: lesen sie mehr »

 

Posted in Friedensbewegung, Friedensstifterin, Österreich | No Comments »

Gedenkstein im Donaupark

Erstellt am 25.10.2014 von Andreas Hermann Landl

Gestern wurde das Deserteursdenkmal in Wien eröffnet.

Am 26. Oktober 2014 um 10.30 Uhr gibt es auch heuer wieder ein Treffen beim Gedenkstein im Donaupark an der Arbeiterstrandbadstraße, um der ungehorsamen Soldaten und ZivilistInnen zu gedenken, die zwischen 1938 und 1945 von Wehrmacht und SS ermordet wurden. lesen sie mehr »

 

Posted in Friedensbewegung, Österreich, Termine, Tipp, Wien | No Comments »

Die Waffen nieder! Organisiert die Welt!

Erstellt am 23.10.2014 von Andreas Hermann Landl

Symposion zum 150. Geburtstag des Wiener Friedensnobelpreisträgers

150 Jahre Friedensnobelpreisträger Alfred Hermann Fried und 100 Jahre Friedensbewegung in Österreich

Dienstag, 11. November 2014, 19:00 Uhr
ORF Radio-Cafe, RadioKulturhaus, Argentinierstraße 30a, 1040 Wien

Eintritt frei mit Anmeldung

lesen sie mehr »

 

Posted in Abrüstung, Conversion, Deutschland, Europa, Friedensbewegung, Friedensforschung, Friedensjournalismus, Friedenskultur, Friedenspädagogik, Friedenspolitik, Friedensstifter, Global, Menschenrecht, Nahost, Österreich, Peacebuilding, Religion, Russland, Schweiz, Südosteuropa, Termine, Tipp, Unfrieden, USA, Völkerrecht, Weltanschauungen, Wien, Zivilcourage | No Comments »

Forschungstag „Friedensbildung“

Erstellt am 20.10.2014 von Andreas Hermann Landl

Wann: 30. Oktober 2014
Wo: 9.30-16.30, Alpen-Adria-Universität, Z.1.09
Veranstalter: Zentrum für Friedensforschung und Friedenspädagogik (ZFF) an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
Konzept/Design/Durchführung
Bettina Gruber

Unter Friedensbildung (Learning Peace) verstehen wir einen umfassenden friedens- und konfliktbezogenen Ansatz, der sich nicht auf Friedenspädagogik im engeren Sinne, also schulische und jugendpädagogische Praxis-felder beschränken lässt. Eine auf Frieden und konstruktive Konfliktbearbeitung bezogene Bildung in diesem Sinne bezieht sich auf gesamtgesellschaftliche Lernprozesse: Es geht letztlich darum, wie Gesellschaften lernen, eine jahrtausendealte Kultur der Gewalt abzulegen und Verhaltensweisen, Einstellungen und Konzepte einer Kultur des Friedens zu übernehmen. lesen sie mehr »

 

Posted in Friedenspädagogik, Österreich, Termine, Tipp | No Comments »

Friedensnobelpreis 2014 geht nach Indien

Erstellt am 10.10.2014 von Andreas Hermann Landl

Wie das Nobelpreiskomitee heute mitteilte hat die 17-jährige Pakistanierin Malala Yousafzay den Friedensnobelpreis erhalten. Sie ist damit die jüngste Friedensnobelpreisträgerin aller Zeiten. Sie teilt sich die Ehre mit Kailash Satyarthi der aus Indien stammt und sie zur Zusammenarbeit aufforderte. Sie erhielten den Nobelpreis als Kämpfer für die Rechte von Kindern und Jugendlichen. Damit werde ihr Eintreten gegen die Unterdrückung von jungen Menschen und für deren Recht auf Bildung gewürdigt.

Die 17 Jahre alte Pakistanerin Malala Yousafzai hat trotz ihrer Jugend schon seit vielen Jahren für das Recht der Mädchen auf Bildung gekämpft, erklärte das Nobel-Komitee. Sie sei ein Beispiel dafür, dass auch schon Kinder und Jugendliche einen Beitrag dazu leisten können, ihre Lage zu verbessern. lesen sie mehr »

 

Posted in Friedensbewegung, Friedenskultur, Friedenspädagogik, Friedenspolitik | No Comments »

Gegenstimmen – Sag Nein!

Erstellt am 08.10.2014 von Andreas Hermann Landl

Bilder vom großartigen Konzert am International Peace Day im Bundeskanzleramt Hohenstaufengasse 3, 1010 Wien – wo ehemals die Nazis Wehrdienstverweiger zum Tode verurteilten.

Nächste Konzerte

Samstag, 18. Oktober 2014 19:00 Pasinger Fabrik 3 Chöre – 3 Programme – Gemeinsam gegen den Krieg
Freitag, 24. Oktober 2014 11:00 Ballhausplatz Eröffnung des Deserteursdenkmals
Sonntag, 26. Oktober 2014 16:00 Filmcasino Film: „stimmen. stimmen. gegenstimmen.“
Dienstag, 28. Oktober 2014 19:30 Aktionsradius Wien Sag Nein! Lieder gegen den Krieg

lesen sie mehr »

 

Posted in Friedenskultur, Uncategorized | No Comments »

Jean-Claude Junker

Erstellt am 03.10.2014 von Andreas Hermann Landl

Jean-Claude Juncker (* 9. Dezember 1954 in Redingen, Luxemburg) ist ein luxemburgischer Politiker und seit dem 15. Juli 2014 gewählter Präsident der Europäischen Kommission. Laut Wikepedia wurde Junker in verschiedenen Berichten nach der Europawahl kritisiert, weil er Honorare für Reden auf Messen und vor Industrieverbänden beziehe, ohne über die Höhe dieser Einnahmen Rechenschaft abzulegen. So trat er auch auf einer Konferenz des Bundesverbandes der Deutschen Sicherheits- und Verteidigungsindustrie am 24. Juni 2014 in Berlin auf. Nach Angaben von Juncker seien allerdings alle Rednertätigkeiten ordnungsgemäß beim Europäischen Parlament deklariert und zudem in ihrer Zahl sehr überschaubar. Junker ist sicher wichtig. Er stolperte 2013 aber auch über eine Geheimdienstaffäre. Es ist aber sicher interessant wer als Oberbaumeister am Friedensprojekt Europa werkt.

Nun erschien ein Buch von

Margaretha Kopeinig

Jean-Claude Juncker

Der Europäer

lesen sie mehr »

 

Posted in Deutschland, Ethik, Europa, Friedensforschung, Friedenspädagogik, Gewaltprävention, Global, Krisenregion, Rezension, Rüstungsexport, Südosteuropa, Unfrieden, USA, Völkerrecht, Waffenhandel, Weltanschauungen | No Comments »

« Previous Entries