friedensnews.at
Stellt die Friedensfragen!

Nobelpreisträgerhaus spiegelt in Gedenktafel

Erstellt am 22.05.2011 von Andreas Hermann Landl
Dieser Artikel wurde 4666 mal gelesen und am 22.05.2011 zuletzt geändert.

Wir berichten exclusiv: Am 25. Mai 2011 kommt in Wien ein Jahrhundertprojekt zum Abschluss. In der Widerhofergasse 5 in 1090 Wien wird eine Gedenktafel für den Friedensjournalisten, Friedensforscher und Esperantisten Alfred Hermann Fried enthüllt.

  • Gäste sind ab 17:45 herzlich willkommen die Veranstaltung beginnt um 18:00
  • Es spricht Klaus Maria Brandauer als Hauptredner; die Bezirksvorsteherin von Wien Alsergrund Martina Malyar; Dr. Walter Göhring (Fried Biograf) u.a.
  • der Brunnenchor singt Friedenslieder aus der ganzen Welt

StudentInnen der Pädagogischen Hochschule haben auf Initiative des Leiters des Bezirksmuseums Alsergrund, Prof. W. Urbanek, (unterstützt durch die Stadt Wien, friedensnews.at und die Bezirksvertretung) ein steinernes Zeichen neuer Friedenskultur in Wien gesetzt.

Ein Epochaler Akt

Dies ist ein wichtiger symbolischer Akt für alle Friedensbewegten in Österreich, denn

  • Fried war viele Jahre ein echter Geheimtipp unter den österreichischen Nobelpreisträgern.
  • Er musste 1914 vor dem KuK-Militarismus in die Schweiz flüchten.
  • Viele seiner Schriften wurden verboten und
  • ab seiner Rückkehr, nach 1919, wurde er von Antisemiten und Rechtsextremisten für viele Jahre sehr erfolgreich aus dem öffentlichen Bewusstsein verbannt.

Gedenkband

Zur Zeit wird noch intensiv an einem Gedenkband gearbeitet, der ebenfalls am 25.5. präsentiert wird. Neben einem

  • Reprint – der in Österreich bislang in keiner öffentlichen Bibliothek einsehbaren Schrift – „Grundlagen den revolutionären Pacifimus“ von Alfred Hermann Fried erscheinen
  • Beiträge von: Prof. Dr. Wilhelm Urbanek, Dr. Walter Göhring, Mag. Bernhard Tuider, Mag. Andreas Landl, Dr. Petra Schönemann-Behrens, Dr. Stefan Resch, Univ. Prof. Dr. Werner Wintersteiner

Weitere Infos

Die Wiederhofergasse liegt in der Nähe der Kreuzung Währinger Straße/ Nussdorfer Straße und ist durch 7 Straßenbahnen hervorragend erreichbar.

Link

http://www.friedensnews.at/?s=gedenktafel+fried

 

 

Posted in Friedensarbeit, Friedensbewegung, Friedensexport, Friedensforschung, Friedensgemeinde, Friedensjournalismus, Friedenskultur, Friedensorganisation, Friedenspädagogik, Friedenspolitik, Friedensstifter, Friedenstourismus, Global, Österreich, Redaktion, Termine, Tipp, Weltanschauungen

One Response

  1. irene suchy

    erbitte einen band zur fröhlichen kundmache in oe1 ..lg i.

    1040 wien
    orf oe1
    argentinierstr. 30a

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.